… und im Detail

Egal, um welche Strukturen es sich handelt – RadioLogic hat zahlreiche Kooperationen initialisiert und umgesetzt und vielerorts bestehende Kooperationen für seine Kunden optimiert.

Anbahnung

  • Ermittlung der benötigten Versorgungsbreite und -tiefe
  • Erstellen eines eindeutigen Leistungsverzeichnisses
  • Marktanalyse: Welche radiologischen Anbieter kommen in Frage?
  • Auswahl des Kooperationspartners anhand klar definierter Kriterien
  • Gezielte Ansprache / Angebotsabfrage
  • Professionelle Angebotsabfrage und Bewertung
  • Falls erforderlich, EU-weite Ausschreibung

Konzeptionierung inkl. der Verträge & Verhandlungsführung

  • Grad der Zusammenarbeit
    – Gerätemitnutzung?
    – Konsiliarische Betreuung?
    – Teleradiologische Versorgung?
    – Apparategemeinschaft?
    – Partielles oder vollständiges Outsourcing?
    – Gemeinsame Radiologie-Gesellschaft, z.B. MVZ?
  • Begleitende Modellrechnung
    Simulation und Abbildung der Kosten- und Erlösveränderungen, sowohl auf Krankenhaus- als auch auf Praxisseite. Vergleich zwischen IST-Situation, optimierter Fortsetzung der Kooperation und ggf. weiteren Optionen.

Bei bestehenden Verträgen → Vertragsprüfung

  • Werden alle vertraglich vereinbarten Leistungen erbracht?
  • Fehlen wesentliche Vertragsinhalte?
    – Leistungsdatenübermittlung
    – Röntgenbesprechungen
    – Geräteentwicklung
    – Taggleiche Befundung
  • Preissenkung / degressive Sätze bei Leistungssteigerungen?
  • Ist die Laufzeit angemessen?
  • Sind alle Anlagen vorhanden?
  • Wie geht es nach dem Vertragsende weiter?

Wir sagen Ihnen, ob die vereinbarten Vertragsinhalte auch eingehalten werden, die wesentlichen Inhalte vereinbart sind und geben konkrete Vorschläge zur Optimierung der Inhalte, bis hin zu deren Neugestaltung.

Abrechnungsprüfung

Haben Sie das Gefühl, Ihre Vergütungssätze sind zu hoch?

  • Darf der Kooperationspartner alle in Abrechnung gebrachten Leistungen (und GO-Ziffern) tatsächlich abrechnen?
  • Nötigenfalls bewerten wir die erbrachten Leistungen auch fachärztlich und prüfen konkret ausgesuchte Behandlungsfälle
  • Stimmen die angewendeten Steigerungssätze?
  • Wie hoch sind die tatsächlichen Kosten pro Leistung? Vergleich mit anderen Kooperationen.
  • Sind die Sachkosten tatsächlich so hoch?
  • Werden Budgets eingehalten?

Prüfung der Servicequalität und Prozesse

Bietet Ihr Kooperationspartner ein modernes Serviceniveau:

  • Digitale, d.h. papierlose Radiologie?
  • Von der Order Entry bis zur Übermittlung des Befundes und der Abrechnungsdaten!
  • Taggleiche Untersuchungstermine für Ihre Patienten?
  • Kommt der Befund taggleich zurück?
  • Sind regelmäßige Röntgenbesprechungen etabliert?
  • Ist die Leistungsdokumentation korrekt und vollständig?

Medizinische Qualität & Fallprüfungen

  • Wie beurteilen die hausinternen Zuweiser die medizinische Qualität des Kooperationspartners?
  • Welche medizinischen Entwicklungen gilt es zukünftig zu beachten?
  • Auswahl einer repräsentativen Anzahl von Patienten zur Überprüfung von Auffälligkeiten der Abrechnungsprüfung (bspw. 3D, Spulenwechsel, etc.).
  • Fachärztliche Prüfung
  • Qualität der Leistungen
  • Qualität der Befunde und Konferenzen

Optimierungen

Letztlich nützt Ihnen erst die erzielte Veränderung zum Positiven – dies ist auch der Anspruch von RadioLogic.

<< Zurück