Praxisverkauf2019-08-27T11:01:06+00:00

PRAXISVERKAUF – auf die Welle aufspringen?

Sie haben ein wertvolles Gut geschaffen, nämlich Ihre radiologische Praxis.

Dabei kennen Sie und wir die Verkaufs- oder Übernahmewelle, welche momentan das Land überrollt. Und Sie hören von Kaufpreisen „zum 5-fachen Umsatz“ oder „zum 10-fachen EBIT“!

Ist es sinnvoll, sich dieser anzuschließen?

Wenn ja, wann ist der richtige Zeitpunkt hierfür?

Unsere zentrale Empfehlung lautet:

Lassen Sie sich nicht unnötig treiben, gleichwohl sollten Sie sich mit dem Thema befassen.

Welche Punkte sind hierbei besonders wichtig?

1. Praxiswertermittlung

Ohne zu wissen, was Ihre Praxis wert ist, können Sie hinsichtlich eines möglichen Praxisverkaufs keine fundierten Überlegungen anstellen.

Es existiert keine einheitliche und verbindliche Bewertungsmethode zur Ermittlung eines Praxiswertes, so dass mehrere Verfahren zum Einsatz kommen. Verbreitet sind besonders die folgenden Methoden:

  • die Bewertung gemäß der Richtlinie der Bundesärztekammer,
  • das Marktwertverfahren (Marktkenntnis!) / Bewertung mit Multiplikatoren,
  • das Ertragswertverfahren bzw. das Modifizierte Ertragswertverfahren,
  • die Discounted-Cash-Flow-Methode (DCF).

Wir ermitteln den Praxiswert mit all diesen Methoden und bilden die Ergebnisse im sogenannten „Football-Field“ ab – selbstverständlich verbunden mit einer Interpretation der einzelnen Werte – so dass Sie den direkten Vergleich haben.

Wichtig ist auf jeden Fall eine Simulation, inwieweit sich die absehbaren Vergütungsanpassungen in EBM und GOÄ auswirken werden!

Die Praxiswertermittlung muss professionell, eindeutig und nachvollziehbar sein.

2. Steigerung des Praxiswertes

Der Praxiswert wird auf einen bestimmten Zeitpunkt bezogen.

Mit anderen Worten: Wenn dieser eher niedrig liegt und ein Verkauf sich (noch) nicht lohnen würde, kann der Praxiswert aktiv von Ihnen durch gezielte Maßnahmen gesteigert werden.

Schöpfen Sie bereits alle möglichen Erlöse aus (selbstverständlich ohne eine Kosten-steigerung in ähnlicher Höhe)? Ist dies z. B. hinsichtlich der KV-Budgets der Fall? Nehmen Privatpatienten die Praxis gern wahr?

Ein ausgezeichneter Stellhebel hinsichtlich des Praxiswertes stellen Krankenhaus-Kooperationen dar, am besten abgesichert durch gut dotierte und langlaufende Vereinbarungen.

Letztlich ist eine möglichst effektiv und effizient ausgerichtete Praxis am meisten wert.

Die Braut lässt sich schmücken

3. Der richtige Zeitpunkt

Momentan ist zweifellos ein guter Zeitpunkt, die zuletzt erzielten Verkaufserlöse lagen hoch und zum Teil deutlich über Verkaufspreisen, welche vor einigen Jahren erzielbar waren.

Trotzdem: Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Sie gekommen?

Hier spielt bspw. der zuvor erwähnte Punkt eine wichtige Rolle, wonach die Praxis so entwickelt sein sollte, dass ein hoher Verkaufserlös erzielbar ist, egal zu welchem Zeitpunkt.

Selbstverständlich sind hier auch Ihre persönlichen Aspekte von zentraler Bedeutung.

Was für den 56-jährigen Verkäufer ein gutes Ergebnis darstellt, kann für den 54-jährigen Verkäufer enttäuschend sein (Stichwort: Altersgrenze hinsichtlich des halben Steuersatzes auf den Veräußerungsgewinn).

Bei manchen Verkäufern haben wir den Eindruck, dass die Frage nicht beantwortet wurde, wie es nach dem Verkauf weitergehen soll! Angestellt zu sein in einer übernommenen Einrichtung (Praxis, MVZ o. ä.) stellt meist einen absoluten Paradigmenwechsel dar.

Einen für Sie und Ihre Kollegen richtigen Zeitpunkt gibt es, diesen gilt es zu finden.

4. Identifikation und Ansprache interessierter Investoren

  • Die Praxis oder das Krankenhaus in der Nachbarschaft?
  • Der bereits etliche Filialen betreibende Radiologie-Anbieter?
  • Das eher genossenschaftlich agierende Radiologennetz?
  • Den eher anonymen Private Equity-Investor?

Hier muss genau hingeschaut werden, hier bedarf es der Kenntnis der wesentlichen Verhaltensweisen und der relevanten Punkte. Und: Die Einholung von Angeboten muss professionell erfolgen, um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten.
Wichtig ist vor allem, dass wir einen sich für Sie günstig auswirkenden Bieterwettbewerb initiieren.

Genau hinschauen und ruhig bewerten, nicht blenden lassen. Insiderwissen nutzen.

5. Rahmenbedingungen

Exemplarisch sei das kassenärztliche Zulassungsrecht erwähnt.

Gewusst wie, lässt sich die ansonsten obligatorische Ausschreibung des zu veräußernden Sitzes vermeiden. Dabei ist u. a. relevant, an wen verkauft wird.

Da Sie je nach Käufer noch zumindest 3 Jahre selbst tätig sein müssen, ist auch die Qualität und Dotierung des neuen Arbeitsvertrages wichtig.

Und prinzipiell: Wollen Sie noch weiter tätig sein in Ihrer ehemals eigenen Praxis? Möglicherweise ist dies einer der wichtigsten Aspekte für das gesamte Vorhaben.

Wichtige Rahmenbedingungen kennen und beachten!

6. Und bei einem „Verkauf intern“, sprich einem Gesellschafter-Ein- oder Austritt?

Einer professionellen, korrekten Praxiswertermittlung bedarf es auch hier.

Wichtig sind in diesem Zusammenhang ein fairer Ausgleich und/oder ein fair gestaltetes Stufensystem. Was dem älteren Verkäufer dient, muss der jüngere Kollege auch leisten können. Gleichwohl besteht ein berechtigter, das Lebenswerk anerkennender Anspruch  des Verkäufers.

Professionell vorgehen. Fair miteinander umgehen. Ggf. professionelle Moderation nutzen.

Unser Angebot für Sie

Wir, die ärztlich geleitete RadioLogic GmbH, bietet Ihnen eine umfassende Beratung an, welche alle Tätigkeiten „aus einer Hand“ beinhaltet und Ihnen unsere Erfahrung aus derartigen Projekten sichert:

  • Erstellen des Praxiswertgutachtens („Football-Field“)
  • Bei Bedarf Ermittlung der Steigerungsmöglichkeiten des Praxiswertes
  • Kenntnis und fundierte Bewertung des Marktes/der Investoren
  • Professionelle Einholung von Angeboten
  • Bewertung von eingereichten Angeboten
  • Begleiten/Führen der Verhandlungen
  • Erfahrung mit derartigen Projekten
  • Erstellen der Verträge *
  • Berücksichtigen aller juristischen Belange *

* gemeinsam mit unseren Justitiaren

Und vor allem: Wir erkunden Ihrer Wünsche durch ein Team/ärztliche Kollegen, welche die elementare Erfahrung eines Praxisverkaufs bereits persönlich erlebt haben.

MEHR INFOS >>